Der Vorabzug zum Amtlichen Lageplan ist da

Am vergangen Freitag waren zwei Mitarbeiter vom Ingenieurbüro Noffke+Berteit vor Ort und haben unser Grundstück vermessen. Da wir Urlaub hatten, sind wir mit raus gefahren. Die Mitarbeiter vom Ingenieurbüro Noffke+Berteit haben uns bereitwillig viele Fragen beantwortet, die man als Laie nun mal hat. Ich war total fasziniert, dass die Eckpunkte vom Flurstück wirklich auf den Zentimeter genau bestimmt werden können. Am darauffolgenden Montag hatte ich schon den Vorabzug zum Amtlichen Lageplan. Hut ab! Schneller kann es nicht gehen!

Auf diesem Vorabzug zum Amtlichen Lageplan ist jetzt gut zu erkennen, welche Bäume auf unserem Flurstück stehen und welche Bäume auf Straßenland stehen.

Da sich so eine Situation schon im Vorfeld angekündigt hat, hatte ich letzte Woche schon mal beim Amt angerufen und mich erkundigt, wie es mit den Bäumen direkt vor unserem Grundstück weitergeht.
Fällen dürfen wir die Bäume auf jeden Fall nicht, da sie nicht auf unserem Grundstück stehen. Das Amt fällt die Bäume wohl erst, wenn wir unsere Baustraße oder die Zufahrt für unser Grundstück beim Tiefbauamt beantragen und wir diese nicht an anderer Stelle errichten können. Ich habe so das Gefühl, dass das noch eine komplizierte Angelegenheit wird. ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0